Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Dezember 2002, 22:20

Unternehmen

SoftMaker für Linux in Vorbereitung

Mehr als ein reines Office-Paket soll SoftMaker Anywhere werden, das im nächsten Jahr erscheinen soll.

Nicht nur auf Windows, wie die bisherigen Produkte von SoftMaker, sondern auch auf Linux soll die neue Office-Suite laufen, und zwar in einer nativen X11-Version. Über einen Web-Browser wird es zudem möglich sein, das Paket von beliebigen anderen Plattformen aus zu nutzen, sofern die Client/Server-Version zum Einsatz kommt.

Damit wird sich die Palette verfügbarer Office-Software für Linux im nächsten Jahr weiter erweitern. Allerdings ist SoftMaker Anywhere nicht nur ein Paket mit Bürosoftware. Es kann auch in einer Client/Server-Version im Intranet, aber auch übers Internet genutzt werden, womit einige sehr interessante Funktionen hinzukommen:

  • Bedienung über einen Web-Browser möglich
  • Dokumentenverwaltung: Dokumente, Adressen, Termine, E-Mails usw. werden auf dem Server abgelegt und stehen damit jedem Client-Rechner zur Verfügung
  • Zugriff auch von Handhelds möglich (z.B. Außendienst-Mitarbeiter)
  • Arbeitsgruppen zur Organisation der Zugriffsrechte auf jedes Dokument
  • Integrierte Diskussionssoftware zum Informationsaustauch in Arbeitsgruppen

Ferner ist SoftMaker in der Lage, MS-Office-Dokumente zu importieren und exportieren. Die Grundbestandteile von SoftMaker Anywhere sind die Textverarbeitung TextMaker, die Tabellenkalkulation PlanMaker und die Datenbank DataMaker. Die Linux-Version von TextMaker soll bald in einer Betaversion zum Download zur Verfügung stehen. (Dank an Ulrich Schlittenhardt.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 39 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Hmm (Matthias, Mi, 25. Dezember 2002)
Re[3]: Hmm (Heinz, Mi, 25. Dezember 2002)
Re: Flott?! (Frank_M, Di, 24. Dezember 2002)
Re: wet (am, Di, 24. Dezember 2002)
Re[3]: Ragtime (Heinz, Di, 24. Dezember 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung