Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. Januar 2003, 21:30

»Rote Fahne« entdeckt Linux

Die »Rote Fahne«, die Wochenzeitung der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) berichtet in ihrer Ausgabe vom 12. Dezember 2002 über Linux.

Offenbar ist dies auch die erste Erwähnung von Linux überhaupt auf der Webpräsenz der MLPD.

Unter dem Titel »LINUX auf dem Vormarsch - Ein Betriebssystem für Computer, das für Masseninitiative, Know-how und Selbstorganisation steht« beschreibt der Artikel kurz die Grundlagen von GNU/Linux und setzt den Entwicklungsprozeß von Linux in Relation zu wirtschafts- und gesellschaftspolitische Aspekten.

Die Grundlagen von GNU/Linux sind weitgehend korrekt wiedergegeben, der Artikel verwechselt aber die Begriffe Open Source und Freie Software (im Sinne der FSF).

Dann ziehen die Autoren Parallelen zur Entwicklung einer zukünftigen von Ausbeutung und Unterdrückung befreiten Gesellschaft - die Initiative der Masse der Menschen und die Befriedigung ihrer Bedürfnisse müssen dort im Mittelpunkt stehen - mit dem Entwicklungsprozeß von Linux. Die moderne Produktion zwinge den Menschen unter Androhung der Strafe »Arbeitslosigkeit«, sich »für die Maximalprofite der weltweiten Monopole ausbeuten zu lassen«.

Zu sehr viel höheren Leistungen seien die Menschen jedoch fähig, wenn sie aus freiwilliger Einsicht arbeiten. Linux sei hier ein gutes Beispiel, weil die Entwickler an Programmen arbeiten, die sie selbst benötigen oder besonders mögen. Damit erkläre sich die höhere Qualität der Software im Vergleich zu proprietärer Software.

Ob dieser Artikel wieder dazu Anlaß geben wird, Linux bzw. freie Software als »sozialistisch« zu diffamieren, wie früher bereits geschehen, bleibt abzuwarten. Sicher ist, daß freie Software jedermann unabhängig von seiner Weltanschauung verwendet werden kann und sich vor keinen ideologischen Karren spannen lassen wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 80 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Zum Schieflachen :-) (CE, Fr, 19. September 2003)
Re: Diktatur & Linux (Christof Schwenzer, Di, 7. Januar 2003)
@Johannes Rohr (Hütteldorfer, Sa, 4. Januar 2003)
Re[5]: Aha! (Tycoon666, Fr, 3. Januar 2003)
Re[6]: Prima! (kapeka, Fr, 3. Januar 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung