Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. Januar 2003, 08:21

Neue professionelle Fonts und Formate unter Open Source

Wie die GNOME Foundation bekannt gab, schloss die Organisation eine Vereinbarung mit Bitstream, die zehn freie Fonts für Linux ergeben soll; ferner Kündigte ILM ein neues Bilder-Format an, welches vor allem durch gute Hardwareunterstützung und Kompression glänzen soll.

Freie Fonts unter Linux stellen immer noch ein Problem dar. Nicht selten unterliegen die von den Distributoren ausgelieferten Fonts qualitativ den höherwertigen Fonts kommerzieller Anbieter. Dieser Zustand, glaubt man einer Ankündigung der GNOME Foundation, soll sich nun ändern. Wie die Organisation bekannt gab, wird eine Kooperation mit der Bitstream Inc. zehn neue und qualitativ hochwertige serif, sans serif und monospaced Fonts erzeugen. Eine angepasste OpenSource-Lizenz, die ausdrücklich Änderungen erlaubt, soll zum Einsatz kommen.

So soll die Vereinbarung laut Jim Gettys von der GNOME Foundation den Nutzern die volle Funktionalität bieten, die Freetype, XFT2 und X Render Extensions des XFree86-Projektes sowie Pango, KDE und Trolltechs Qt mit sich bringen. »Diese Fonts werden für alle Entwickler und Nutzer zugänglich sein und geben GNOME und anderen Open-Source-Programmen bei der Auslieferung ein fantastisches Aussehen«, sagte er.

Einen besseren Look einer anderen Art will auch die amerikanische FX-Schmiede Industrial Light & Magic (ILM) Linux verleihen. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellte ILM das HDR (High Dynamic-Range) Image-Format OpenEXR unter eine BSD-Ähnliche Lizenz. Das Format bewährte sich bereits bei der Produktion von Harry Potter, Men in Black II, Gangs of New York und Signs und überzeugt nach Aussagen von ILM durch eine höhere Farbpräzision als die bereits verfügbaren 8- und 10-bit Formate. Eine Unterstützung des 16-bit floating-point pixels Format, das kompatibel mit dem »half« Datentyp der Nvidia-Karten ist und nativ von den GeForce FX and Quadro FX 3D-Karten unterstützt wird, soll auch Heim-Nutzern professionelle Qualität bieten. Mehrere verlustfreie Kompressions-Codecs runden das Paket ab.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 42 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: "10 fonts" (Anonymous, So, 26. Januar 2003)
Re: "10 fonts" (Stefan, Fr, 24. Januar 2003)
Re: [OT] JPEG2000 (bert, Fr, 24. Januar 2003)
Re[3]: wie offen? (<->, Do, 23. Januar 2003)
Re[2]: Neue Grafikformate (CE, Do, 23. Januar 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung