Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 2. Februar 2003, 22:25

Spiegel Online: Fürchtet den Pinguin!

»Spiegel Online« berichtet in einem längeren Artikel über Linux, wobei der Schwerpunkt auf Heim-PCs liegt.

Der Autor stößt nicht in das Horn vom »schwierigen Linux«, denn wäre es auf einem Aldi-PC vorinstalliert, wäre es auch nicht schwieriger zu installieren als Windows. Daß die wenigsten Spiele für Linux verfügbar sind und die allgegenwärtigen Raubkopien von Windows-Programmen auch nicht laufen, dürfte mehr Leute von Linux abhalten als die Bedienung.

Lindows sollte diese Probleme lösen helfen, doch kann es seine Versprechen nicht einlösen. Die Lauffähigkeit von Windows-Programmen ist unter Lindows keineswegs sichergestellt. Das bekommen SuSE und andere mittlerweile besser hin. Zudem ist die Lizenzpolitik von Lindows umstritten.

Dem Idot, einem Multimedia-PC unter Lindows, könnte allerdings ein Erfolg beschieden sein, selbst wenn dieser nur auf das elegante Design zurückzuführen wäre.

Überhaupt könnte Linux auf Billigst-PCs (bis 300 EUR) in diesem Jahr groß herauskommen. Grund sind die niedrigen Gewinnmargen und die schlechten Aussichten im Hardware-Geschäft, die alle Hersteller zu Einsparungen zwingen, auch bei den Software-Lizenzen.

Im Heimbereich soll der Anteil von Linux immer noch nur 0,5% betragen, Apple steht mit 2% etwas besser da. Mit KDE 3.1 könnte es weiter nach oben gehen, befindet der Autor. GNOME wird in dem Artikel nicht erwähnt. (Dank an Andreas Adac.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 103 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Schön, langsam aber sicher (BufferOverflow, Di, 4. Februar 2003)
Das Märchen von der schwierigen Installation (Anony Maus, Di, 4. Februar 2003)
Re[4]: Idiot?? (Marcus Moeller, Di, 4. Februar 2003)
Re[2]: kde wird das zugpferd (Anonymous, Mo, 3. Februar 2003)
Re[3]: Schön, langsam aber sicher (Popey, Mo, 3. Februar 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung