Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Februar 2003, 23:34

Linux-Firma Key Research ergattert 12,5 Millionen

Ein Startkapital von 12,5 Mio USD hat sich die 2001 gegründete Firma Key Research gesichert, die 64-Bit-Rechner für Linux-basierte Rechencluster konstruieren will.

Die junge Firma aus Palo Alto will leistungsstarke Server mit 64-bit-Prozessoren auf den Markt bringen. Diese sollen auf den Einsatz in Linux-Clustern optimiert sein. In der momentanen Zeit, in der der Hardware-Absatz eher schwach ist und die Gewinnmargen dünn, ist dies sicherlich ein riskantes Unternehmen. Key Research behauptet jedoch von sich, über innovative Ansätze zu verfügen, die die Gesamtkosten von Serversystemen dramatisch senken sollen. Details dazu will die Firma später bekannt geben.

Um den Geschäftsführer und Gründer von Key Research, Tom McWilliams, haben sich erfahrene Mitarbeiter geschart, die von Firmen wie Sun, SGI, Amdahl und HP kommen. Im Vorstand sitzen neben Tom McWilliams drei Vertreter der Geldgeber.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung