Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Februar 2003, 23:35

Software::Desktop

Turbo Desktop Environment

Turbo Desktop Environment (kurz TDE) ist ein Projekt, das es zum Ziel hat, ein Linux-basierendes Betriebssystem für ältere ix86-basierende Rechner bereitzustellen.

Ursprünglich als reine Desktop-Umgebung konzipiert, wurde TDE von allen bedeutenden Distributionen ignoriert, so daß der Autor nun TDE als Teil einer kompletten Linux-Distribution auf Debian-Basis anbietet. Das Projekt ist nicht kommerziell, die Software steht unter der GPL. Da TDE als Desktopumgebung eine angepasste Version von KDE 1 verwendet, sollte schon ein 100 MHz 486er mit 64MB reichen, um vernünftig arbeiten zu können.

Die Entscheidung für KDE 1 als Desktop basiert auf dem Gedanken, daß KDE gegenüber Window-Managern wie XFCE, WindowMaker oder IceWM eine vollwertige Umgebung bietet. Die unter TDE verwendete KDE-Version wurde soweit geändert, daß nun zum Beispiel eine Flashdrive-Unterstützung und neue Theme-Features verfügbar sind.

Der Ingenieur Lars Otte, der Hauptentwickler von TDE, hat sich mittlerweile entschieden, das System überwiegend auf Debian GNU/Linux hin zu optimieren. So bietet die aktuelle Download-Version (als ISO-Image verfügbar) die Möglichkeit, zunächst mittels Autoboot ein vollständiges Debian Woody zu installieren. Im Anschluss können dann über die TDE-eigene Paketverwaltung NeST (Noch ein Setup Tool) die wichtigsten Pakete des TDE-Systems installiert werden.

Neben der verbesserten Paketverwaltung wird an einer vereinfachten Konfiguration der elementaren Systemeinstellungen über das KDE-Kontrollzentrum gearbeitet. Z.Zt sind schon viele debconf/dialog-Module im Kontrollzentrum verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 37 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: deadlink (hans, Mi, 24. Dezember 2003)
Re: deadlink (AxelB, Fr, 18. April 2003)
Re: deadlink (hs, Sa, 22. März 2003)
deadlink (markus, So, 2. März 2003)
Re[2]: Übersicht (so, So, 9. Februar 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung