Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Februar 2003, 09:03

Bitbone bietet Veracity 3.40 an

Die auf IT-Security spezialisierte bitbone AG bietet ab sofort die Datenintegritäts-Software Veracity des australischen Unternehmens Rocksoft in Deutschland an.

Die Software, die in der aktuellen Version 3.40 vorliegt, setzt sich aus Veracity Agents und dem Veracity Enterprise Monitor zusammen. Sie ermöglicht es, plattformübergreifend die Integrität von Dateisystemen zu überwachen. Das System überwacht statische Dateien in einem Netzwerk und erkennt nicht autorisierte Änderungen. Die Sicherheitssoftware meldet jegliche Änderung oder Manipulation, selbst eines einzelnen Bits, das sich inmitten von Terabytes von Daten befindet. »Unternehmen wird es ermöglicht, sichere Richtlinien für die Netzwerkkonfiguration zu etablieren und Abweichungen von diesen zu erkennen. Dadurch wird eine unternehmensweite Sicherheit für die gesamte Systemkonfiguration der IT-Landschaft erzielt«, so das Unternehmen.

Damit Veracity alle Dateien überwachen kann, wird ein Veracity Agent auf jedem Computer im Unternehmen installiert. Jeder Veracity Agent besteht aus einer 1,3 MB grossen Datei und ist binnen kürzester Zeit installiert. Entsprechende Clients sind zur Zeit für AIX, FreeBSD, HP-UX, IRIX, Linux, Mac OS X, MS-DOS, NetBSD, OpenVMS und Windows verfügbar.

Ein Veracity Enterprise Monitor (VEM), der über eine verschlüsselte Weboberfläche bedient werden kann, macht die zentrale Administration der Veracity Agents möglich. Er meldet jegliche Abweichung vom Normalbetrieb. Die Alarmierung kann per Email oder SMS erfolgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung