Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. Februar 2003, 16:13

Gesellschaft::Politik/Recht

Erster Hardware-Player für Ogg Vorbis

Digital Informations will im März einen neuen Player vorstellen, welcher nicht nur Ogg Vorbis unterstützt, sondern auch mit Linux zusammenarbeiten kann.

Während Ogg Vorbis in der Computerbranche zunehmend an Bedeutung gewinnt, sieht die Unterstützung seitens der Hardware-Hersteller immer noch mager aus. Diesen Zustand wollen die Macher des Codecs unter anderem durch die Veröffentlichung von »Tremor«, einer Decoder-Bibliothek für Hardware-Hersteller für Geräte ohne Floating Point CPUs, ändern.

Wie nun das US-Unternehmen Digital Innovations bekannt gab, will die Firma das freie Audiokompressions-Format Ogg Vobis in einen tragbaren MP3-Player integrieren. Es ist damit das erste Mal, dass das Audio-Format direkt von einem Hardware-Hersteller unterstützt wird.

Der Neuros Digital Audio Computer soll bereits im März 2003 in den USA verfügbar gemacht werden. Die Unterstützung von Ogg Vorbis wird Ende Mai durch einen Update der Firmware nachgereicht. Diese wird von den Machern des Codecs unter dem Projektnamen »NeuRosetta« entwickelt. Daneben soll eine Software für die Synchronisation des Players mit Linux-PCs mit dem Namen »Positron« programmiert werden.

Der Neuros Digital Audio wird in zwei Versionen mit 128 MB Flashspeicher oder 20 GB Festplatte angeboten. Eine der Neuerungen des Gerätes wird eine Funktion sein, die das Gerät zu einem Radio-Sender mutiert. Gespeicherte Musikstücke werden an das Autoradio oder die Stereoanlage gesendet und dort gespielt - Kabel oder zusätzliche Hardware sind nicht erforderlich. Ferner wird das Gerät digitale Fingerabdrücke ermöglichen. Der Nutzer nimmt aus dem integrierten Radio ein Bruchstück eines Liedes auf und bei der nächsten Synchronisation mit dem PC vergleicht Neuros diesen Fingerabdruck mit einer Audio-Datenbank und identifiziert Titel und Sänger des Songs.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung