Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. März 2003, 16:03

Software::Systemverwaltung

Stow: Eine Alternative zu RPM & Co.

IBM DeveloperWorks stellte einen interessanten Artikel online, welcher sich mit dem Paketformat Stow beschäftigt, einer nach Angaben der Autoren »überlegenen Alternative« zu gestandenen Paketformaten mit etlichen Vorteilen gegenüber Systemen von Red Hat und Debian.

Stow ist in Perl geschrieben und sowohl einfach zu installieren als auch zu benutzen. Es ist nützlich, um verschiedene Softwarepakete in einer gut organisierten Ordner-Struktur abzulegen. Damit können nicht nur Dateien, die zu einem Paket gehören von anderen Dateien getrennt, sondern auch an jedem beliebigen Ort gespeichert und installiert werden, während die Software an dem Ort installiert zu sein scheint, der von der Software oder dem Betriebsytem verlangt wird. Statt einer wirklichen Installation erstellt Stow lediglich Links auf die Verzeichnisstruktur, in der die neue Anwendung installiert wurde, während alle Dateien einer Applikation unter einem Verzeichnis installiert wurden (/usr/local/application als Beispiel). »Mit Stow kann man Programme in Standard Tar-Dateien paketieren und binäre Programme zum leichten Zugriff arrangieren«, schreibt ein Kenner der Applikation.

Eine durchschnittliche Kenntnis von Linux und Erfahrung im Installieren von Linux-Programmen wird zur Nutzung von Stow empfohlen. In dem von IBM vorgestellten Artikel setzt der Autor auf Stow 1.3.3 und Perl 5.005 auf. Stow stellt eine GPL-Applikation dar und kann auf den Seiten des GNU-Projektes gefunden werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung