Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. März 2003, 00:29

Software::Desktop

Enlightenment-Status

Das Team um Enlightenment stellte einen ausführlichen Status über die Arbeit und Fortschritte an der Version E17 des Environments vor.

Rasterman pflegt seine Software ein »sexy Stück Code« zu nennen. Geht man nach dem Alter der Anwendung, muss die altehrwürdige Dame jungen Konkurrentinnen anderer Hersteller in Punkto Attraktivität immer öfter den Platz räumen. Die letzte Version der Anwendung liegt mittlerweile mehrere Jahre zurück. Neue Funktionen sind Mangelware und Meldungen über Fortschritte haben Seltenheitswert. Lediglich Pläne und Ankündigungen über Funktionen von E17 lassen Nutzer des Klassikers auf bessere Zeiten hoffen. Kaum verwunderlich ist es deshalb, dass Enlightenment immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird - zu Unrecht.

Viele der Bibliotheken, die aus dem Desktop entsprungen sind, gehören zur Standardausstattung jedes Nutzers. Bibliotheken wie Imlib oder Evas mauserten sich im Laufe der Zeit zum Standard und Applikationen wie Eterm gehören immer noch zu beliebten Tools.

Wie nun das Team um Enlightenment bekannt gab, nähern sich die Arbeiten an den Bibliotheken der kommenden Version rasch dem Endstadium. Viele der Basis-Komponenten sind bereits fertig und durchlaufen die ersten oder gar letzten Test-Releases. Eines der Beispiele stellt hier Eterm dar, welches sich bereits im Bugfix-Stadium befindet.

Unabhängig von aller Euphorie und der geleisteten Arbeit wird E17 allerdings immer noch eine Weile auf sich warten lassen. Wie der Statusmeldung zu entnehmen ist, steckt Enlightenment immer noch in den Kinderschuhen. Selbst das Team um das mittlerweile zum Environment gewachsenen Desktopmanagers nennt die Applikation »eine Test-Applikation« für Bibliotheken wie die mächtige EVAS-Bibliothek. Diese ist nach Informationen der Programmierer »fast« komplett. Lediglich ein paar Funktionen müssen noch eingebunden werden. Sind die Bibliotheken und andere fertig, ist das alles nur noch eine Frage vom »5 Zeilen Code«.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung