Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. April 2003, 19:11

Software::Web

Pixelpark setzt mit Typo3 auf Open Source

Die finanziell angeschlagene Pixelpark AG hat den Internetauftritt www.ofw.de für das Organisationsforum Wirtschaftskongress (OFW) e.V.

neu gestaltet und dabei Typo3 als Content Management System (CMS) ausgewählt.

Damit erweitert Pixelpark seine bestehende Plattformkompetenz erstmals mit einem Open Source CMS. Wie aus der entsprechenden Pressemitteilung zu entnehmen ist, wolle man damit der immer grösseren Nachfrage nach Open-Source-Produkten entsprechen.

Typo3 ist ein unter der GPL verfügbares professionelles Content Management System, welches in einem langjährigen Prozess von dem dänischen Entwickler Kasper Skårhøj entwickelt wurde.

Das System bietet den Autoren eine wirklich intuitiv zu bedienende Oberfläche, die durch den Administrator präzise eingestellt werden kann, je nach Rechten und Aufgaben der jeweiligen Person. Entwickler erhalten eine leistungsfähige und zuverlässige Plattform für eigene Anpassungen und Module. Typo3 besitzt zudem eine eigene Konfigurationssprache, TypoScript, die mit Hilfe der vielen Beispiele und Basismodule, wie ein Message Board, News, ein Shopsystem und einiges andere mehr, gut zu erlernen ist.

Der vom OFW organisierte World Business Dialogue ist mit seinem exklusiven Referentenfeld der weltweit grösste von Studenten organisierte Kongress. Unter dem Thema "Mastering Volatility - Success In A Changing World" werden auch in diesem Jahr 400 international ausgesuchte Stundenten und 400 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die sich dramatisch beschleunigenden Veränderungsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft und deren Nutzung für wirtschaftliches Wachstum diskutieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung