Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. April 2003, 23:24

Software::Spiele

Erste voll spielbare Version von Pingus

Die Macher des freien Lemming-Clones Pingus haben Release 0.60 fertig gestellt, die erste voll spielbare Version.

Es muss nicht immer ein Shooter sein. Wer kennt nicht die süßen Lemminge, eine Horde von tolpatschigen Tierchen, die planlos durch den Bildschirm geistern und sich ohne die Hilfe eines bereitwilligen Computerspielers in ihr Verderben stürzen? Dass nicht nur Lemminge gerettet werden müssen, sondern auch Pinguine die Gefahren nicht erkennen können, beweist das Spiel von Ingo Ruhnke. Nach Manier der Lemminge latschen die kleinen Wichte durch den Bildschirm und setzen sich unnötigerweise den Gefahren der virtuellen Welt aus. Als Spieler muss der Benutzer dabei darauf achten, dass die süßen Kreaturen nicht nur den Gefahren ausweichen, sondern auch zeitig zum Abendessen in ihrem Heim anzutreffen sind. Sollte das nicht der Fall sein, so sterben die Kleinen einen grausamen Tod.

Die Grafikumgebung von »Pingus« ist beeindruckend. Neben animierten Hintergrundbildern überzeugen vor allem die kleinen Pinguine durch die liebevoll durchgeführte Animation. Kaum ein Grafik-Element wurde nicht bis zur Perfektion programmiert, so dass auch die kleinsten Linux-Benutzer viel Freude an »Pingus« haben werden.

Das aktuell in der Version 0.60 vorgestellte Spiel enthält zum ersten mal ein vollständig spielbares Land. In 22 Levels versucht der Spieler, seine Schützlinge vor dem Verderben zu retten. Das Spiel kann ab sofort im Quellcode oder als bereits fertiges Paket von der Seite des Programmierers heruntergeladen werden. Zur korrekten Arbeitsweise benötigt das Programm ClanLib.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 18 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pinguine (vicbrother, Mo, 21. April 2003)
Re[3]: Tot (Quark, Sa, 19. April 2003)
Re[3]: Tot (gerd, Fr, 18. April 2003)
Re[2]: Wäre schön, wenn .... (Eric, Fr, 18. April 2003)
Re[2]: Tot (me, Fr, 18. April 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung