Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 27. April 2003, 22:01

Unternehmen

Mini-Computer von Via und Mini-Box

Die beiden Unternehmen Mini-Box/USA und Via Technologies/Taiwan bringen gemeinsam einen Computer auf den Markt, der nicht viel größer als ein Wörterbuch ist.

Mit der interessanten Produktneuheit sorgt das taiwanisch-amerikanisches Team bei der Embedded System Conference in San Francisco für Aufsehen. Wie es in den Internet-Auftritten der beiden Unternehmen heißt, ist die Mini-Box M-100 ein vollwertiger Computer, der sich allerdings mit einem Minimum an Platz zufrieden gibt. Den Angaben zufolge verbraucht der Rechner, der in etwa so groß ist wie ein Wörterbuch und nur knapp zwei Pfund wiegt, lediglich zehn Watt. Der Computer kann sowohl als PC als auch als eingebettetes Gerät genutzt werden. Für letzteren Anwendungsfall befindet sich bereits eine Version von Linux im 64-MByte-CompactFlash-Speicher. Dieser Speicher kann bis zu 128 MByte aufgerüstet werden. Über ein externes 40 GByte-Laufwerk wird die Mini-Box auch zu einem Windows-XP- oder Windows-CE-kompatiblen Rechner. Sogar an eine kleine eingebaute Tastatur sowie einen Mini-Bildschirm haben die Hersteller gedacht. Damit ist die Mini-Box, die mit einem Eden- oder C-Prozessor von Via und 256 MByte RAM ausgestattet ist, für einfache Anwendungen autark von Peripheriegeräten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung