Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 8. Mai 2003, 13:12

Tausendfüßler sind nicht Linux

Im Editorial der neuesten Ausgabe der Information Week widmet sich das Magazin dem Thema "Linux und die Zukunft" und so kommt die Autorin von "Frosch, Aszendent Tausendfüßler" und " Frau sucht Frau, nur für das eine" trotz langjähriger Aktivität in der IT-Welt" zu einem merkwürdigen Ergebnis.

In dem Artikel erklärt Ariane Rüdiger dem interessierten IT-Manager, dass Linux durchaus helfe, Kosten zu sparen, "doch wer nur den Anschaffungspreis in seine Kalkulationen einbezieht", zu kurz denke. Und so scheint die IT-Welt mit Linux aufs neue der Versuchung nicht widerstehen zu können, die Budgets schönzurechnen. Begründet wird dieser Hinweis damit, dass man ja schon mal den Fehler gemacht habe, Mainfraimes durch PCs (Anm. d. Red.: Windows) zu ersetzen und nun auf Grund der untragbaren Administrationskosten zurückrudere und dazu übergehe, die"Komponenten zu vereinheitlichen und ihre Zahl zu verringern - kurz: die Vielfalt auszudünnen."

Ferner resümiert die Autorin, dass es in der Unternehmensserver-Landschaft noch einen wahren "Zoo an Betriebssystem- und Hardwarevarianten" gebe, "zu denen sich mit Linux nun eine weitere hinzugesellt". Leider scheint das System nach Meinung von Ariane Rüdiger gerade aber im Highend-Bereich anderen Produkten nicht Stand halten zu können. "Threading zum Beispiel. Skalierbarkeit und Echtzeitfähigkeiten können denen von Unix nicht das Wasser reichen. Fällt aber die Datenbank aus, dann kostet das möglicherweise schnell mehr als alle denkbaren teuren Alternativen", schreibt die Autorin.

So soll jeder Entscheider "nicht vergessen, dass Wintel - teure Lizenzen hin oder her - immer leistungsfähiger und damit immer breiter einsatzfähig wird". Eine durchaus merkwürdige Vorhersage, denn sie orakelt, dass das Wintel-Gespann es schon richten werde und durch eine wundersame Fügung des Schicksals sich Linux weder weiterentwickele, noch künftige Leistunsteigerungen der Intel-Prozessoren dem Betriebssystem mit dem Pinguin zur Verfügung stünden. Vor allem aber möchte man raten, nicht an das Märchen zu glauben, dass sich alles von der Spielekonsole über die Verwaltung von Papas Videosammlung bis hin zu Hochverfügbarkeits-Anwendungen mit Intel und Windows erledigen ließe.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 57 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Frau oder Mann ? (Hades, So, 11. Mai 2003)
Re[2]: Tausendfüßler sind nicht Linux (IW, So, 11. Mai 2003)
Re[2]: Threading (CE, Sa, 10. Mai 2003)
Re: Threading (ac, Sa, 10. Mai 2003)
Re: Threading (BufferOverflow, Fr, 9. Mai 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung