Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Mai 2003, 22:50

Jargon File 4.4.0

Eric Raymond hat eine neue Version des Jargon File freigegeben, die neben inhaltlichen Änderungen auch eine Umstellung des Formates mit sich bringt.

Das Jargon File war bisher in der Tat eine Datei, und zwar im GNU Texinfo Format. Die zahlreichen Limitierungen dieses Formates nötigten Raymond, in bester Hacker-Tradition Hacks zur Umgehung der Probleme einzufügen. Mit der Umstellung auf XML-Docbook wird das Format wesentlich vielseitiger. Nun sind Bilder möglich, daher wurden einige Illustrationen und Cartoons aufgenommen. Jeder Eintrag hat seine eigene HTML-Seite. Auch andere Formate wie TeX sind möglich, aber nicht zum Download verfügbar.

Das Jargon File ist eine einzigartige Sammlung von Begriffen aus dem (überwiegend englischsprachigen) Computerslang. Viele Beiträge stammen von Hackern, die die Frühzeit der Computerei hautnah miterlebt haben. Kein anderes Wörterbuch hat die Entwicklung des Computerslangs seit den 40er Jahren so umfassend dokumentiert. Wer wissen will, woher so seltsame Begriffe wie "foo" und "quux" stammen oder was TECO war, wird hier die zuverlässigste Information finden. Zudem ist es eine äußerst unterhaltsame Lektüre, sofern man sich für das Thema interessiert und ausreichende Englisch-Kenntnisse besitzt.

Das Jargon-File, das korrekter »Slang-Lexikon« heißen müßte, hat nun 2290 Einträge, 77 weniger als die vorhergehende Version. 115 Begriffe, die nicht mehr verwendet werden (in Google keinen Treffer erzeugen), wurden gelöscht, 38 kamen hinzu und 74 wurden modifiziert.

Unter den Neueinträgen sind Begriffe wie rootkit, war-chalking und kilogoogle. Gelöscht wurden u.a. Begriffe, die mit VAX, uralten UNIX-Flamewars, noch viel älterer Hardware oder Lochkarten zusammenhängen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung