Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 25. Mai 2003, 21:16

Software::Grafik

Audio-Bearbeitung mit Blender

Die freie 3D-Modellierungs- und Rendering-Applikation Blender wird in der kommenden Version über eine Audio-Sequenzer-Funktion verfügen.

Nachdem die Blender Foundation Anfang September des vergangenen Jahres die benötigten 100.000 Euro auftrieb, um den Quelltext von Blender 3D freizukaufen, wurde das Paket auf der Website blender.org zum Download freigegeben. Viele prognostizierten nach der Übernahme des Codes einen Stopp der Entwicklung. Manch einer orakelte gar den Untergang des 3D-Paketes.

Alle Skeptiker dürften an diesem Wochenende eines Besseren belehrt werden. Wie die Autoren der Anwendung bekannt gaben, wird die kommende Version der Applikation (Blender 2.28) neben einer Vielzahl von kleineren neuen Funktionen und Bugfixes zum ersten Mal auch einen Audio-Sequenzer ihr Eigen nennen. Nach Aussage der Entwickler stellte diese Funktionalität eines der am häufigsten gewünschten Features dar und wurde bereits bei der Vorstellung des integrierten Video-Editors/Sequenzers von vielen Interessenten angefragt.

Die neue Lösung ermöglicht allen Nutzern von Blender einen Einsatz von unlimitierten Audio-Strips, die über Cut, Copy, Paste, Gain und Panning-Funktionalität verfügen. Ferner bietet der neue Editor volle Synchronisation zwischen Video und Audio. Weitere Möglichkeiten sowie Screenshots der Anwendung können auf der Seite des Programmierers gefunden werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: welcher Blender (holle, Mo, 26. Mai 2003)
welcher Blender (GNU/Troll, Mo, 26. Mai 2003)
Re: Das klingt nach... (wieso?, Mo, 26. Mai 2003)
Das klingt nach... (at, So, 25. Mai 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung