Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. Juni 2003, 22:08

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 5.1

Das FreeBSD-Entwicklerteam hat FreeBSD 5.1 mit zahlreichen, teilweise experimentellen, Neuerungen freigegeben.

Aufgrund der Neuerungen gilt FreeBSD 5.1 immer noch nicht unbedingt als reif für den Produktiv-Einsatz. Wer auf äußerste Stabilität Wert legt, sollte FreeBSD 4.8 einsetzen. Die Version 4 des freien UNIX-Systems wird noch für einige Zeit fortgesetzt. Im Sommer wird es FreeBSD 4.9 geben. Auch eine Version 4.10 ist denkbar.

Dennoch dürfte FreeBSD 5.1 stabil genug für die meisten Einsatzzwecke sein. Zahlreiche Fehler wurden gegenüber Version 5.0 beseitigt. Dazu sind zahlreiche neue Features gekommen, darunter:

  • 1:1 und M:N Thread-Bibliotheken mit Kernel-Unterstützung für effizientes Multithreading
  • Unterstützung von PAE, um auf Pentium Pro und Nachfolgern bis zu 64 GB RAM zu verwenden
  • Name Service Switch, ein Mechanismus ähnlich dem in glibc, zur besseren Integration in LDAP- und Active Directory-Umgebungen
  • Verbesserte »Jail«-Verwaltung
  • Neue oder verbesserte Treiber für ServeRAID-Controller, USB 2.0, USB Ethernet und Promise Serial ATA
  • Experimentelle Portierung auf AMD 64, die derzeit Opteron-Systeme mit einem Prozessor unterstützt

Die Release Notes enthalten ausführliche Angaben zu den Änderungen in Kernel, Treibern, Tools und der Software in der Port-Kollektion.

FreeBSD ist für x86, pc98, Alpha, Sparc64 und Itanium erhältlich. Die bevorzugte Art, FreeBSD zu beschaffen, ist der Kauf des CD-Sets, mit dem das Projekt direkt unterstützt werden kann. Daneben steht das System auch zum freien Download von ftp.freebsd.org und zahlreichen Mirrors zur Verfügung. Die größeren Mirrors bieten auch ISO-Images der FreeBSD-CDs an. Die Installation kann entweder über das Netz mit Hilfe einer Boot-Diskette oder direkt von einem lokalen NFS/FTP-Server erfolgen. (Dank an Michael Mühldorfer.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung