Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. Juli 2003, 22:31

Starkes Wachstum für Open Source in Deutschland prognostiziert

Eine neue Studie sagt für Open-Source-Software (OSS) im Unternehmenseinsatz ein starkes Wachstum bis zum Jahr 2007 voraus.

Es dürfte schwer sein, mit solch einer Aussage falsch zu liegen. Die Analysten der Firma Soreon machen auf Basis von rund 150 Interviews auch Voraussagen über die Größe des OSS-Marktes und andere Faktoren. Die fünf Kernaussagen sind:

  1. Der Unternehmensmarkt für OSS in Deutschland wird bis zum Jahr 2007 um durchschnittlich 24 Prozent wachsen, von 131 Millionen EUR in diesem Jahr auf 307 Millionen.
  2. Heute ist das produzierende Gewerbe führend in der Nutzung von OSS. In Zukunft wird aber die öffentliche Verwaltung der Wachstumsmotor werden.
  3. Support und Schulungen machen den größten Teil des Umsatzes aus.
  4. Die Gründe für die Nutzung von OSS sind die Kosten, die Stabilität und die Sicherheit, in dieser Reihenfolge.
  5. Die Gesamtgröße des Marktes ist begrenzt, da die Lizenzkosten weitgehend wegfallen. Die Kosten pro Rechner liegen weit niedriger als bei proprietären Anbietern wie Microsoft.

Für die Studie wurden 150 deutsche Unternehmen befragt. Einhundert davon waren OSS-Anwender, daneben wurden fünfzig Experten zu ihrer Einschätzung von OSS befragt. Einzelheiten der Studie sind uns leider nicht zugänglich. (Dank an Magnus Sardy und Andreas Wozniak.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung