Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 9. Juli 2003, 00:31

Unternehmen

Sharp Zaurus SL-C750 in Deutschland

Unmittelbar nach der Ankündigung von Sharp, den Linux-PDA Zaurus nur noch in Japan vertreiben zu wollen, hat sich ein Importeur für ein japanisches Modell gefunden.

Wie Pro-Linux berichtete, läuft der Zaurus 5500 aus, und das Nachfolgemodell 5600 wird nur in Japan vertrieben. Der 5500 mußte eingestellt werden, nachdem bei Intel die Produktion des verwendeten ARM-Prozessors ausgelaufen war. Noch Anfang Mai hatte Sharp Gerüchte dementiert, nach denen es keinen Zaurus mehr für den deutschen Markt geben werde. Diese Gerüchte haben sich nun doch bewahrheitet. In Japan ist bereits der Nachfolger SL-5600 erhältlich, neben anderen Modellen, die auf Linux beruhen.

Der Firma TriSoft will nun die Marktlücke schließen, die nach der Einstellung der meisten Linux-PDAs entstanden ist. Sie importiert den SL-C750, ein Modell, das wie ein Notebook im Mini-Format aussieht. Dafür waren umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Vor allem galt es, die Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit, EMV, zu bestehen. Diese ist Voraussetzung für das gesetzlich notwendige CE-Zeichen. Das Prüfsiegel liegt nun vor. Damit können die PDAs ab sofort bei TriSoft und Xtops.DE zum Preis von 750 EUR erworben werden. Man erhält die japanische Version, die mit englischer Benutzeroberfläche und Tastatur daherkommt. Eine kurze Anleitung in Deutsch liegt bei, das Handbuch ist allerdings in Japanisch. (Dank an Werner Heuser.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: gefunden im forum zum anderen beitrag (pm, Sa, 20. Dezember 2003)
Geruchte um Pulster.de (Christoph Pulster, Fr, 11. Juli 2003)
Re: Lach mich tot! (Harlekin, Mi, 9. Juli 2003)
Re[2]: gefunden im forum zum anderen beitrag (at, Mi, 9. Juli 2003)
Re[4]: gefunden im forum zum anderen beitrag (connyko, Mi, 9. Juli 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung