Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Juli 2003, 18:16

Software::Multimedia

Ogg Vorbis Decoder-Chip vorgestellt

Die amerikanische Firma FineArch Inc hat einen Decoder-Chip für das freie Audio-Kompressionsformat Ogg Vorbis vorgestellt.

Während Ogg Vorbis zunehmend an Bedeutung im Spiele- und Open-Source-Umfeld gewinnt, sieht es bei der Unterstützung seitens der Hardware-Hersteller immer noch mager aus. Erste Gegenmaßnahmen wurden bereits durch eine Veröffentlichung von »Tremor«, einen freien Decoder unter einer BSD-ähnlichen Lizenz für Multimedia- und Audio-Geräte, begonnen.

Durch die Veröffentlichung eines Decoder-Chips für Ogg Vorbis könnte sich nun die Lage ändern. Ein Hardware-Player soll sich bereits in der Entwicklung befinden und dank des neuen Chips in der Lage seim, unter anderem auch Ogg Vorbis-Dateien abzuspielen.

Ogg Vorbis wurde von Xiph.org mit Hilfe freier Autoren als Alternative zu MP3 kreiert und erlangt vor allem im Open-Source- und Spiele-Umfeld eine immer größere Bedeutung. Das Format überzeugt durch eine sehr gute Qualität der Ausgabe, sowohl bei niedrigen und extrem niedrigen Bitraten, als auch bei sehr hohen Bitraten. In dem ganzen großen Bereich von 8 kbit/s bis über 500 kbit/s (für CD-Qualität sind 128-192 kbit/s ausreichend) rühmt sich Ogg Vorbis einer sehr großen Stabilität in der Audio-Qualität. Neben Linux unterstützt das freie Format auch Windows, MacOS, UNIX, sowie eine Vielzahl weiterer Systeme. (Dank an "80686".)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung