Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Juli 2003, 18:22

Software::Distributionen

KHTML auch unter Zeta/BeOS

Nachdem bereits Apple sich dazu entschieden hat, KHTML für seinen hauseigenen Browser "Safari" zu verwenden, zieht nun auch YellowTab nach und portiert die Engine und weiteren Konqueror-Code nach Zeta/BeOS.

Mit der Integration in das eigene Betriebssystem soll es nun nach Aussagen des Unternehmens möglich sein, KHTML unter BeOS in NetPositive und andere BeOS-Browser zu integrieren. Damit erhofft sich YellowTab, das mittlerweile angestaubte Net+ durch eine zeitgemäße Engine zu ersetzen und vor allem Zeit und Ressourcen zu sparen.

Bereits vor einiger Zeit zeigte sich auch Apple-CEO Steve Jobs von der Bibliothek angetan und wählte nach eigenen Aussagen KHTML vor allem, weil es »weniger als ein Zehntel der Größe vergleichbarer Open-Source-Renderer aufweist«, für den Safari-Browser aus. Die damalige Vorarbeit des Safari-Teams ermöglicht eine Integration der ursprünglich für den Konqueror konzipierten Bibliothek in andere Produkte. Dazu entkoppelte Apple die Engine von KDE und Qt. Eine Adapter-Bibliothek namens KWQ (sprich »quack«) bildet einen Wrapper und stellt einen der neuen Bestandteile von WebCore dar.

Die von YellowTab vorgestellte Bibliothek soll nun auch Zeta/BeOS-Nutzern den selben Mehrwert wie schon bei Apple bieten. Das Unternehmen will alle Entwickler, die HTML, DHTML, XHTML oder JavaScript in ihren Produkten nutzen, dazu einladen, die neue Bibliothek einzusetzen. (Dank an "Womp".)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 71 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung