Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. Juli 2003, 23:51

Gesellschaft::Politik/Recht

Firma verletzt Lizenz der freien Applikation Miranda

Eine australisch-russische Firma hat gegen die GNU GPL verstoßen, indem sie eine »dreiste Kopie« des Instant Messengers »Miranda« als kommerzielle Applikation ohne Quellcode vertrieben hat.

Die Raubkopie wurde von der australisch-russischen Firma QuickRiver Ltd. entwickelt. Nachdem die Firma vor über vier Wochen von den Miranda-Entwicklern kontaktiert worden war, stellte sie die weitere Verbreitung des Produktes »Zeez IM« ein, ging jedoch nicht auf die weiteren Forderungen, wie die Veröffentlichung des Quellcodes, ein. Danach schaltete das Team um Miranda die Auftraggeber von QuickRiver ein: Firefly Lane Ltd. und Net Think Media S.L. Diese reagierten nach Angaben eines Sprechers und schlossen die Webseite von Zeez IM.

Die Seite Miranda IM vs. QuickRiver's Zeez enthält genaue Angaben über die Lizenzverletzungen von QuickRiver. Unter anderem ist Zeez so ähnlich zu Miranda, daß es fast den kompletten Code von Miranda 0.2 enthalten dürfte. Die Firma entfernte alle Copyright-Vermerke aus dem gestohlenen Code.

Die Miranda-Entwickler sehen die Lizenzverletzung als sehr ernst an, was auch ein Grund für die Pressemitteilung ist. Sie wollen unerbittlich dagegen vorgehen. Die weitere Verteilung von Zeez ist nach ihrer Ansicht illegal. Sie kündigten entsprechende Schritte gegen QuickRiver an, um die GPL durchzusetzen. (Dank an Andreas Wozniak.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung