Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 26. Juli 2003, 13:06

Kroupware-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Das Kroupware-Projekt, das freie Groupware-Programme für Linux zum Ziel hatte, ist nach rund zehn Monaten Entwicklungsdauer erfolgreich abgeschlossen worden.

Das teilten die mit dem Projekt beauftragten Firmen Erfrakon, Intevation und Klarälvdalens Datakonsult mit. Auftraggeber für die freie Groupware-Suite war das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Kroupware, das aus Server- und Client-Komponenten besteht, wird fortan unter dem Namen »Kolab« weitergeführt. Es wurde bereits auf dem LinuxTag 2003 vorgestellt. Für die Weiterentwicklung wurden Mailinglisten und die Webseite kolab.kroupware.org eingerichtet.

Der Kolab-Server enthält die Komponenten OpenLDAP, Postfix, Cyrus IMAP, Apache, ProFTPd und SASL sowie ein Web-basiertes Administrations-Interface. Skalierbarkeit und Sicherheit stehen dabei im Vordergrund.

Der Kolab-Client ist ein modifiziertes KMail und daher auf allen Systemen lauffähig, die die KDE-Bibliotheken bereitstellen. Dieser Client wird aber nicht der einzige bleiben. In Entwicklung sind unter anderem Horde Webmail und Kontakt, ein weiteres KDE-Programm, das KMail, KOrganizer, KAddressbook und KNotes in einer Applikation vereinigen will.

Links zum Download der Software findet man auf kroupware.org unter der Rubrik »Howto install«. Es stehen auch einige Screenshots bereit. (Dank an Pascal Brück.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 68 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: schnief jez geht der nicht und ich bin doch so (Snoopy2, Fr, 26. September 2003)
Re[5]: Komponenten modifiziert? (Thorsten Schnebeck, Mo, 28. Juli 2003)
Re[4]: Komponenten modifiziert? (Thorsten M., Mo, 28. Juli 2003)
Re[3]: Komponenten modifiziert? (Thorsten Schnebeck, Mo, 28. Juli 2003)
Re[3]: Komponenten modifiziert? (SirDodger, Mo, 28. Juli 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung