Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. August 2003, 23:10

Software::Desktop

Linux-Desktop-Produkte von Lotus

IBM hat auf der LinuxWorld Expo in San Francisco zwei webbasierte Linux-Produkte zum Zugriff auf den Lotus Notes Server angekündigt.

Der Lotus Notes Server läuft bereits seit langem unter Linux. Genauso lange fordern die Anwender bereits einen Notes-Client für Linux, bisher jedoch vergebens. Den Client wird es offenbar auch weiterhin nicht geben, dafür will IBM aber die im Browser laufenden Lotus Domino Web Access 6.5 und Lotus Workplace für Linux anbieten.

Ambuj Goyal, Chef der Lotus-Abteilung bei IBM, erläuterte, daß der Lotus Domino Web Access auf große Stückzahlen und niedrige Kosten ausgelegt ist. Er bietet die die grundlegenden Groupware-Funktionen wie Email, Kalender, Terminplaner, Instant Messaging und anderes.

Es gibt ein zweites Marktsegment bei den Groupware-Produkten, das der anspruchsvolleren Lösungen, die entsprechend mehr Kosten pro Benutzer verursachen. Diesen Markt hat IBM mit Lotus Workplace im Visier. Lotus Workplace ist in Java implementiert und verwendet das WebSphere-Framework. Es soll für große Unternehmen ebenso geeignet sein wie für mittlere und kleine.

Beide Produkte werden für Linux noch in diesem Jahr erscheinen. (Dank an Gottfried Palinkas.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung