Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. August 2003, 05:35

Unternehmen

Version 2.0 der Apple Public Source License

Mit Version 2.0 hat Apple eine überarbeitete Version seiner »Apple Public Source License« vorgelegt, die nun endlich als eine freie Lizenz gelten kann.

Die Free Software Foundation (FSF) bescheinigt der neuen Lizenz, eine freie Lizenz zu sein. Frühere Versionen der Lizenz waren dagegen nach der Analyse der FSF nicht frei. Version 1.0 hatte mindestens drei Bestimmungen, die Software unter dieser Lizenz unfrei machten. Die letzte Version, 1.2, war in einigen Teilen besser.

Eine der Änderungen in Version 2.0 ist, daß nun zwischen interner und externer Verwendung (Veröffentlichung) des Codes unterschieden wird. Nur noch bei externer Verwendung müssen Modifikationen des Codes veröffentlicht werden. Die weiteren Änderungen sind Feinheiten und Klarstellungen.

Auch wenn Software unter Version 2.0 der Lizenz als freie Software gelten darf, heißt das nicht, daß es keine Probleme damit gäbe. Die FSF findet in den Bestimmungen drei praktische Probleme, die ähnlich gelagert sind wie bei der Netscape Public License:

  • Es ist keine Copyleft-Lizenz, da das Linken mit unfreien Software-Komponenten erlaubt ist.
  • Die Lizenz ist unfair, da sie fordert, Apple die Rechte an eigenen Änderungen einzuräumen, die Apple für den eigenen Code nicht gibt.
  • Sie ist nicht kompatibel mit der GPL.

Daher will die FSF die Verwendung dieser Lizenz für neue Projekte auch nicht empfehlen. (Dank an Andreas Wozniak.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung