Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. August 2003, 10:33

Unternehmen

SGI erweitert Altix-Konfiguration auf 128 CPUs

SGI will die Skalierbarkeit seiner Linux-basierten High-Performance-Computing-(HPC)-Systeme SGI Altix3000 weiter auszudehnen.

Statt der 64 Intel Itanium-Prozessoren, die sich derzeit in einer Altix-Single-System-Image-(SSI)-Konfiguration betreiben lassen, soll ein Einzelsystem bald bis zu 128 64-Bit-CPUs integrieren können.

In einer SSI-Umgebung sind sämtliche System-Ressourcen unter einer einzigen Instanz des Betriebssystems verfügbar. So können innerhalb eines Einzelsystems unter einer einzelnen Linux-Partition derzeit maximal 64 CPUs auf den gemeinsamen adressierbaren Systemspeicher zuarbeiten (Das Shared-Memory ist ausbaubar bis zu 512 GB). Mehrere Einzelsysteme lassen sich zudem zu einer Supercluster-Umgebung verbinden. In ihr können dann Hunderte von Prozessoren - partitionsübergreifend über die 64-CPU-Großknoten hinweg - gemeinsam auf den gesamten installierten Systemspeicher zugreifen.

Nachdem SGI bereits mit der Einführung der Altix-Linie im Januar nach Aussagen des Unternehmens »neue Maßstäbe für SSI-Skalierbarkeit unter Linux setzte«, zielt das Unternehmen nun auf eine weitere Verdopplung der Rekordmarke. SGI hat ein Beta-Programm auf den Weg gebracht, in dessen Rahmen diverse Kunden in Forschungslabors und Universitäts­rechenzentren erste 128-CPU-SSI-Konfigurationen intensiven Realworld-Tests unterziehen, indem sie den erweiterten HPC-Umgebungen Aufgaben und Job-Profile aus ihrer konkreten Anwendungswelt aufladen.

Erste Ergebnisse aus den Kunden-Tests erwartet SGI Anfang September. Systeme SGI Altix 3000, die innerhalb einer SSI-Konfiguration (Single-System-Image) die neue erweiterte Skalierbarkeit bis zu 128 Prozessoren bieten und sich zu Supercluster-Umgebungen mit mehreren 128-CPU-Großknoten ausbauen lassen, dürften als voll unterstützte Produkte erwartungsgemäß ab Frühjahr 2004 - nach Abschluss des Beta-Programms - verfügbar sein. Altix-HPC-Server mit bis zu 64 CPUs im Einzelsystem sowie Supercluster-Umgebungen mit bis zu 128 Prozessoren in zwei 64-CPU-Großknoten sind bereits heute erhältlich. Für Kunden, die größere Altix-Supercluster brauchen, wird SGI voraussichtlich ab September Konfigurationen für bis zu 256 CPUs liefern, ab Oktober sollen Umgebungen mit bis zu 512 Prozessoren folgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Gegenfrage: (fuffy, Mo, 11. August 2003)
Gegenfrage: (Markus, Mo, 11. August 2003)
Re[2]: nett (tux74, Mo, 11. August 2003)
Re: nett (nixname, Mo, 11. August 2003)
nett (panzi, Mo, 11. August 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung