Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 13. August 2003, 20:32

Gesellschaft::Politik/Recht

Mplayer 0.91

Wie das Team um MPlayer bekannt gab, hat es Version 0.91 veröffentlicht und arbeitet an Version 1.0 des Audio- und Video-Players.

Es gab viele Gerüchte, als A'rpi, der bisherige Hauptentwickler von MPlayer, sein Amt niederlegte, um sich einem neuen Projekt zu widmen. Schon wurde von einem sterbenden Projekt geredet und dass nichts mehr passieren würde, ja gar, dass OpenSource »wieder einmal« gescheitert sei. MPlayer präsentiert sich demgegenüber quicklebendig. In die neue Version 0.91 sind jetzt seit langer Zeit nur noch Bugfixes geflossen, so dass wirklich von einer stabilen Version geredet werden kann. Leider haben stabile Versionen das Problem, dass neuere Entwicklungen nicht so einfach integriert werden können, wie z.B. der native SVQ3-Support, der in dieser Version noch nicht enthalten ist. Deshalb plant Al3x, der neue Maintainer des Default-Branches, in den nächsten Tagen eine pre-Version von 1.0 herauszugeben. Der 0.90-Branch wird zudem mit der nun erschienenen Version eingestellt, da die Kapazitäten, um drei Versionen zu pflegen, einfach nicht vorhanden sind. Neben der stabilen Version 0.9 arbeiten die Entwickler an Version 1.0 und an einer Version namens »g2«.

A'rpi hat nach der Aufgabe seiner Tätigkeiten bei MPlayer einen kompletten Rewrite des MPlayer-Codes vorgenommen, um mit einer Version g2 (Generation 2) von vorne anzufangen. Dabei wurde das gesamte Design überarbeitet. Damit steht jetzt eine wesentlich sauberere und einfachere Codebasis zur Verfügung. Das Ziel von g2 ist es, ein komplettes Medien-Framework auf Basis der bisherigen MPlayer-Technologien zu erstellen. So sollten GUI-Entwickler schon jetzt die Mailingliste mplayer-g2-dev@mplayerhq.hu abonnieren, um die Voraussetzungen zu schaffen, die für eine spätere GUI-Entwicklung benötigt werden. Die Preview ist noch in einem frühen Zustand und beherrscht längst nicht alle Funktionen von MPlayer, aber das Wesentliche, nämlich das Abspielen von AVI und MPEG-Videos, funktioniert bereits.

Insgesamt lässt sich sagen, dass sowohl in MPlayer g2 als auch in g1 weiterhin eine große Entwicklung stattfindet und somit auch weiter große Nachrichten von MPlayer zu erwarten sind.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung