Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. August 2003, 20:51

Unternehmen

SCO Group gibt Quartalszahlen bekannt

Auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres hat die SCO Group nach eigenen Angaben einen Gewinn erzielt, der im Wesentlichen durch die Lizenzzahlungen von Sun und Microsoft zustande kam.

Das Ergebnis des dritten Quartals (Mai bis Juli) beträgt 3,1 Millionen USD. Das Gesamteinkommen von 20,1 Mio. setzt sich zusammen aus 12,8 Mio. für das Betriebssystem-Geschäft und 7,3 Mio. für die Lizenzzahlungen aus der SCOsource-Initiative.

SCO hat sich auch zu den Anschuldigungen des Insider-Handels geäußert. In der wenig ausssagenden Erklärung heißt es, die Aktienverkäufe seien geplant gewesen. Die betroffenen Angehörigen des SCO-Vorstandes würden mit den Erlösen ihre Steuerschulden bezahlen.

Die Angehörigen des SCO-Vorstandes halten derzeit rund sechs Millionen Aktien und Optionen auf zwei Millionen weitere. In den nächsten drei Monaten sollen oder können sie laut Plan bis zu 141.000 Aktien verkaufen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung