Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. August 2003, 21:26

Unternehmen

AOL auch unter Linux

Seit heute wird durch die neue AOL V8.0 die langersehnte DFÜ-Einwahl auch für Linux-Nutzer ermöglicht.

Mit der Vorstellung der neuen AOL-Einwahl ist es erstmals auch Linux-Anwendern möglich, das bekannte Angebot des amerikanischen Anbieters zu nutzen. Nachdem bereits vor einigen Monaten der Mailabruf endlich per IMAP4 möglich geworden ist, entwickelt sich AOL immer mehr von einem Contentanbieter zum »richtigen« Provider. Ein Wermutstropfen bleibt allerdings - die Einwahl per ISDN oder Modem ist bis auf weiteres nur per AOL-Software möglich. Die einzigen, die AOL unter Linux nutzen können, sind demnach die DSL-Besitzer.

Bereits in der Vergangenheit gab es einige halbherzige Versuche, die Einwahl über die AOL-Zugangssoftware zu umgehen. Diese Vorhaben scheiterten jedoch an juristischen Problemen und an den Nutzungsbedingungen des Providers. Somit waren alle Anwender, die über einen alternativen Zugang ohne AOLs Anwendung den Dienst erreichen wollten, von der Nutzung ausgeschlossen. (Dank an André Mondri.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung