Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 1. September 2003, 11:00

Software::Büro

Neue Version von TextMaker für Linux

In der neuen Version von TextMaker 2002 sind nach Angaben des Herstellers alle gemeldeten Bugs korrigiert, die Filter für Microsoft Word-Dokumente wurden weiter verbessert, und TextMaker ist noch einmal schneller geworden.

Mit TextMaker steht nun laut SoftMaker eine rasend schnelle, kompakte Textverarbeitung unter Linux zur Verfügung, die trotz ihrer geringen Größe volle Kompatibilität zu Microsoft Word bietet und alle Features einer modernen Textverarbeitung enthält: Rechtschreibkorrektur gleich beim Tippen, Grafikeinbindung in 14 Formaten, Tabellen samt Rechenfunktionen, Text-, Grafik- und Tabellenrahmen, Fußnoten und Endnoten, Zeichen-, Absatz- und Dokumentvorlagen, ein integriertes Adressbuch und Serienbriefe. Und vor allem: nahtlosen Import und Export von Word-Dokumenten.

Doch nicht nur Linux-Anwender können TextMaker einsetzen. Ebenso gibt es Versionen für Windows, Pocket PCs und Handheld PCs. Die Unterstützung weiterer Unix-Varianten wird nach Angaben des Herstellers derzeit vorbereitet.

TextMaker bietet auf allen unterstützten Plattformen denselben Funktionsumfang und dieselbe Bedienung. Linux- und Windows-Anwender erhalten TextMaker bereits für jeweils 49,95 EUR; ein Paket aus der Windows- und der Linux-Version gibt es für 69,95 EUR. Ein umfangreiches gedrucktes Handbuch ist immer dabei.

TextMaker steht in einem Paket mit deutscher und englischer Benutzeroberfläche zur Verfügung. SoftMaker bietet unter http://www.softmaker.de/ von allen TextMaker-Editionen zeitlich limitierte Testversionen zum kostenlosen Download an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung