Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 19. September 2003, 14:04

Unternehmen

Red Hat steigert Gewinn

Mit der neuesten Vorstellung ihres Quartalsergebnisses übersteigt der Open-Source Dienstleister Red Hat die Erwartungen der Analysten und steigert die Gewinne auf 3.3 Millionen US-Dollar.

Mit dem besten Ergebnis seit seinem Börsengang, überrascht der Distributor nicht nur Analysten. So konnte das Unternehmen seinen Umsatz von 21.2 Millionen USD im Vergleichsquartal des Steuervorjahres auf über 28.8 Millionen US-Dollar steigern. Damit bleibt Red Hat ein Nettogewinn in Höhe von 1.9 Millionen USD. Noch im gleichen Quartal des Vorjahres verzeichnete der amerikanische Dienstleister einen Verlust von 1.9 Millionen USD. Der erste Quartal dieses Jahres konnte ebenfalls nicht überzeugen - der Verlust betrug immer noch 1.1 Millionen USD, was allerding durch nicht näher angegebene Einnahmen von 2.5 Mio. USD kompensiert wurde. Der Gewinn pro Aktie betrug wider Erwartungen der Analysten in diesem Quartal statt einen, zwei Cent je Aktie.

Besonders stolz zeigt sich Red Hat über den Zuwachs von Geschäftskunden. Laut Auskunft von Kevin Thompson, Finanzchef des Unternehmens, stieg die Zahl der Firmenkunden. So steigerte Red Hat die Zahl der registrierten Nutzer der Red Hat Enterprise Linux-Technologie um 1.700. Die Anzahl der Kunden der Red Hat Enterprise Linux-Technologie stieg um 2300 auf 26.000 Abonnements.

Tendenziell gesehen spiegelt die jüngste Veröffentlichung die Politik des Unternehmens wider, den Schwerpunkt auf Firmen setzen zu wollen und das Boxengeschäft zu verlassen. Bereits ab dem kommenden Release verkauft Red Hat die Consumer-Version seiner Distribution, Red Hat Linux Personal und Professional, nicht mehr als Produkt mit Handbüchern im Karton, sondern vertreibt sie über das Internet. Offiziellen Support via E-Mail, Web oder Telefon wird es nur noch für die Enterprise-Produkte geben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung