Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 21. September 2003, 23:37

FineReader 6.0 SDK für Linux

Die Firma ABBYY ergänzt die bisher kleine Auswahl von Texterkennungs (OCR)-Programmen unter Linux um das Programm FineReader.

OCR-Programme gab es unter Linux quasi »schon immer«. Anfänglich gab es nur kommerzielle und nicht gerade billige Lösungen wie Vividata OCR Shop oder Pixel!OCR von Mentalix, dann kamen freie Projekte wie Clara OCR und Kooka/Gocr hinzu.

Für Benutzer, die den Fähigkeiten der freien OCR-Programme noch nicht so viel zutrauen, ist nun einen weitere Alternative verfügbar: Die Engine von FineReader von ABBYY, die in Version 6.0 für Linux angeboten wird. Der Stand dieser Version entspricht genau der Windows-Version 6.0. An der API wurde nichts geändert. Es soll eine einheitliche Schnittstelle bestehen bleiben.

In der Linux-Version ist ein Kommandozeilen-Programm dabei, das es ermöglicht, die Engine zu nutzen. Für die Nutzung ist sowohl eine Entwickler-Lizenz als auch (bei Weitergabe von darauf beruhenden Programmen) eine Runtime-Lizenz erforderlich. Preise müssen beim Hersteller angefragt werden. Eine zeitlich limitierte Testversion kann vom ABBYY-Verkauf angefordert werden.

FineReader unterstützt zahlreiche Sprachen und kann den Text in zahlreichen Formaten speichern, wobei auch das exakte Layout erhalten bleiben kann. Es hat nach Angaben von ABBYY die geringste Fehlerrate aller OCR-Programme. (Dank an Patrick Schneider und Guido Aselmann.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung