Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. September 2003, 11:01

Software::Distributionen::OpenSuse

SuSE 9.0 kommt am 15. Oktober

Bereits ab dem 15. Oktober soll die neueste Version das Produkt aus dem Hause SuSE ausgeliefert werden.

SuSE Linux 9.0 i386 Professional Edition

SuSE

SuSE Linux 9.0 i386 Professional Edition

Version 9.0 überzeugt laut Informationen von SuSE mit einer Vielzahl neuerTechnologien, die Linux-Anfängern den Systemumstieg wesentlich erleichtern. Erfahrene Linux-Nutzer profitieren von zusätzlichem Komfort bei Systemadministration und -tuning wie auch vom erweiterten Softwareumfang. Neben der Version für 32-Bit Intel- und AMD-Prozessoren bietet SUSE erstmals auch eine Version für den AMD Athlon 64-Prozessor an.

Der SUSE-Systemassistent YaST2 (Yet another Setup Tool) beherrscht jetzt auch das Filesystem NTFS, wie es bei Microsoft Windows 2000 und XP verwendet wird, und macht einen Vorschlag zur Neuverteilung des Festplattenspeichers. Nach Bestätigung durch den Anwender werden dann automatisch Linux-Betriebssystem und -Anwendungen parallel zum bestehenden Windows-System auf dem Rechner eingerichtet. ISDN-Nutzer können jetzt auch im laufenden System per Mausklick ihre Internetverbindung per Kanalbündelung auf doppelte Geschwindigkeit beschleunigen. Mit einem neuen YaST-Modul und Samba 2.2.8a gelingt auch Linux-Laien die Vernetzung von Linux- und Windowsrechnern im Handumdrehen. XNTP-Modul lässt sich dagegen der Rechner schnell mit einem atomzeitgenauen Zeitserver abgleichen.

Stark vereinfacht soll sich das SuSE Linux-Programmmenü mit der sogenannten vfolder-Technik (virtuelle folder) präsentieren: Mit nur zwei Ebenen sind die wichtigsten vorinstallierten Anwendungen dynamisch und über ihre Funktionsbezeichnungen erreichbar. Ferner bietet das Paket während der Installation die Selektionsmöglichkeit »Programme für erfahrene Benutzer« an, womit sich im Nu 50 der verbreitetsten Linux-Werkzeuge vom Editor »emacs« bis hin zu den E-Mail-Programmen »mutt« und »pine« ebenso wie alternative grafische Oberflächen wie »WindowMaker« oder »Blackbox« für die Installation auswählen lassen. Neu ist auch der »SUSE Systemdoktor«, ein Werkzeug zur Rekonstruktion des Systems nach versehentlicher Zerstörung oder Löschung systemwichtiger Dateien. Ausschließlich zu experimentellen Zwecken bietet SuSE Linux 9 technisch versierten Anwendern auch die Möglichkeit der Installation einer Testversion der nächsten Kernelgeneration 2.6

SuSE Linux 9.0 ist ab 15. Oktober über den SuSE Online-Shop oder im Buch- und Computerfachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis für SuSE Linux 9.0 Personal (3 CDs, Benutzerhandbuch, 60 Tage Installationssupport) beträgt 49,95 Euro. SuSE Linux 9.0 Professional (5 CDs, 1 Doppel-DVD, Benutzer- und Administrationshandbuch, 90 Tage Installationssupport) kostet 79,95 Euro. Die Update-Version von SuSE Linux 9.0 Professional ist für 49,95 Euro zu haben. Die AMD64-Version des Produktes hat einen Preis von 99,95 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung