Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 20. Oktober 2003, 18:10

Systems: IT-Krise beendet

Der Brachenverband BITKOM erklärt die Krise in der IT-Branche für beendet und rechnet für 2005 mit fünf Prozent Wachstum.

»Die Flaute in der ITK-Branche ist zu Ende, noch nicht für alle, aber für die meisten«, so zitiert der ORF Willi Berchthold, den Präsidenten des BITKOMs. Die diesjährigen Umsätze würden zwar noch stagnieren, aber bereits im nächsten Jahr soll es einen Zuwachs von zwei Prozent geben. 2005 soll das Wachstum dann gar fünf Prozent betragen, davon geht der Verband aus. Auch wird erwartet, dass im nächsten Jahr wieder neue Arbeitsplätze in der IT-Branche entstehen werden.

Der ORF gibt weiter an, dass der BITKOM fordert, Deutschland bis 2010 zum innovativsten Standpunkt zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssten die Ausgaben für Entwicklung und Forschung allerdings steigen. Berchtold stellt außerdem einen Nachwuchsmangel fest, da sich die Zahl der Studienanfänger in den technisch-naturwissenschaftlichen Fächern halbiere. Des Weiteren warnt er vor einer Ausweitung der Gewerbesteuer auf beispielsweise Mieten oder Zinsen und bezeichnet dies als steurlichen Angriff auf die Substanz der Unternehmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: IT-Krise ist beendet... (Ralph Miguel, Di, 21. Oktober 2003)
Re[4]: IT-Krise ist beendet... (cazzo di ferro, Di, 21. Oktober 2003)
Ich nicht! (Markus, Di, 21. Oktober 2003)
Re[3]: IT-Krise ist beendet... (ich weiß,ich weiß, Di, 21. Oktober 2003)
Ich war gestern auf der Systems (SystemsBesucher, Di, 21. Oktober 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung