Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 25. Oktober 2003, 15:41

Software::Multimedia

XMMS spaltet sich auf

Die GTK2-Version des Mediaplayers XMMS wird zukünftig als eigenes Projekt weitergeführt.

Die ehemalige XMMS-GTK2-Portierung wird nun als Fork unter dem Namen »Beep« weiterentwickelt. Primär geht es dem neuen Projekt um Verbesserungen des User Interface, wobei aktuelle Technologien wie GTK2 und Pango genutzt werden sollen. Außerdem soll durch diese modernen Technologien garantiert werden, dass Skin-basierte Player wie XMMS bestehen bleiben. Der Fork startete mit XMMS 1.2.8-pre1 und soll auch noch die aktuellen Änderungen von XMMS 1.2.8 übernehmen. Beep liegt derzeit in Version 1.0.0-pre3 vor. Dabei wurden vor allem Fehler der vorigen Versionen bereinigt, es wird aber beispielsweise auch Pango-Fontrendering unterstützt.

Dadurch, dass der Code komplett an den neuen Projektnamen angepasst wurde, kann Beep parallel zu XMMS installiert werden. Beide Player teilen sich dann die Konfiguration.

Screenshots und die aktuelle Version sind auf der Projektseite verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung