Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Oktober 2003, 18:18

Gemeinschaft::Konferenzen

Linux World Expo Frankfurt hat begonnen

Um zehn Uhr hat die diesjährige LinuxWorld Conference&Expo in Frankfurt ihre Pforten geöffnet.

Bis zum Mitwoch, den 29. Oktober, sind in Halle 4.0 auf dem Frankfurter Messegelände über neunzig Aussteller präsent. Der Veranstalter erwartet 14.000 Besucher.

Die Messe wurde von Staatssekretär Dr. Göttrik Wewer eröffnet. In einem Teil seiner Rede erläuterte Dr. Wewer, daß der Bund sich nicht auf Linux festlegen würde. Linux und Windows würden gleichberechtigt behandelt. Jede Behörde müsse selbst wählen, was für sie am geeignetsten ist.

Parallel zur Messe läuft ein umfangreiches Vortragsprogramm. Am 27. und 28. Oktober laufen die Vortragsreihen »Linux for Executives« und »Linux for System Administrators«. Die Vortragsreihen »Integration/Migration mit Linux« und der »Linux Financial Summit« sind jeweils für einen Tag angesetzt. Die »Linux Training Sessions« am 29. Oktober vermitteln darüber hinaus eine praxisorientierte Weiterbildung und Vertiefung der Konferenzthemen.

Nach dem letzten Stand wurde die Gast-Eintrittskarte, die bei Pro-Linux zum Download angeboten wurde, mehr als 1.600 mal heruntergeladen. Dieser Zuspruch stellte die anderen Webseiten, die ein ähnliches Angebot hatten, weit in den Schatten. Zu dieser hohen Zahl hat wohl auch die Erwähnung von Pro-Linux in der Frankfurter Allgemeinen am Samstag beigetragen. Dadurch hatten viele Besucher, die Pro-Linux nicht kannten, noch die Möglichkeit, sich für einen Messebesuch zu entscheiden.

Die Messe begann mit einem unerwartet hohen Besucherzuspruch. Die Gänge waren gut gefüllt. Zahlen liegen allerdings noch nicht vor. Nach fünfzehn Uhr begannen sich die Gänge zu leeren, doch gab es weiterhin angeregte Gespräche an allen Ständen. Die Messe schließt um 18 Uhr (am Mittwoch um 17 Uhr).

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung