Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Oktober 2003, 14:20

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxWorld Expo: Open-Source-Lösungen etablieren sich in Unternehmen

Die LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt, die heute um siebzehn Uhr zu Ende geht, meldet ein »durchweg positives Ergebnis«.

Die Konferenz und Ausstellung, die vom 27. bis 29. Oktober auf dem Messegelände stattfand, vermeldet 143 Aussteller, eine Steigerung um 75 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als 80 Aussteller kamen. Die angestrebte Besucherzahl von 14.000 wurde mit 14.800 sogar übertroffen. Mehr als 400 Teilnehmer kamen zur LinuxWorld-Konferenz, über 2500 Gäste besuchten die Keynotes mit prominenten Sprechern wie Dr. Göttrik Wewer, Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, Luis Leamus, Vice President der Metagroup, Richard Seibt, CEO der SuSE AG und Dave Largo, Vice President Linux von Oracle. Im ersten Forum »Linux im Mittelstand«, das in Kooperation mit der IHK Frankfurt am Main veranstaltet wurde, waren teilweise nur noch Stehplätze zu ergattern.

Wie es aussieht, erobert Linux neben dem Server immer mehr kritische Bereiche der Unternehmens-Infrastruktur. Dies zeigte sich auch auf der LinuxWorld Expo deutlich. Die Fachbesucher informierten sich intensiv über maßgeschneiderte, branchenspezifische Lösungen unter Linux und über die Vorteile von Open-Source-Software. Der Fachbesucheranteil lag bei 90 Prozent. Der steigende Anteil von ausländischen Gästen (10 Prozent) unterstreicht das europaweite Interesse an der LinuxWorld Expo. 90 Prozent der Besucher gaben ihren Eindruck von der Messe mit gut oder sehr gut an.

Zunehmend entdecken auch mittelständische Betriebe die Vorteile von freier Software. Viele Unternehmen versprechen sich durch den Einsatz von Linux einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Staatssekretär Dr, Göttrik Wewer betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung von Open-Source-Software für den Wirtschaftsstandort Deutschland und hob dabei die Rolle der Behörden und Verwaltungen als Innovationsträger in diesem Bereich hervor. Das unterstreicht auch der nach Aussagen der Organisatoren "enorme Zuspruch" zum vierten »Forum Linux in Verwaltung und Behörden«. Mehr als 140 Vertreter des öffentlichen Dienstes nahmen dort teil.

Auch die Besucher der zeitgleich stattfindenden EBTF nutzten die räumliche Nähe zu einem Besuch der LinuxWorld Expo. Beide Veranstaltungen ergänzten sich nach Aussage der Besucher und Aussteller hervorragend. Immer mehr Banken und Versicherungen beschäftigen sich in Zeiten von Wurm- und Hackerattacken mit dem Einsatz von Linux.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung