Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. November 2003, 16:31

Software::Distributionen::OpenSuse

Novell übernimmt SUSE

Novell hat eine Vereinbarung zur Übernahme der SUSE LINUX AG unterzeichnet und schluckt den deutschen Distributor für 210 Millionen US-Dollar - vorausgesetzt, die Aktionäre stimmen der Übernahme zu.

Nach Prüfung und Genehmigung durch die Novell-Aktionäre soll die Transaktion bis Ende Januar 2004 abgeschlossen sein. So will Novell mit dem Kauf von SUSE sein Produkt- und Service-Portfolio für Linux abrunden. Erst im August diesen Jahres hatte Novell auch den Linux-Anbieter Ximian übernommen. Ferner gab das Unternehmen heute bekannt, dass IBM beabsichtigt, 50 Mio. Dollar in Novell in Form von wandelbaren Vorzugsaktien zu investieren. Zusätzlich verhandeln Novell und IBM über eine Ausweitung der bestehenden Verträge zwischen IBM und SUSE zur Unterstützung der gesamten IBM eServer-Serie sowie IBMs Middleware-Produkten durch die SUSE-Distributionen. Beide Vereinbarungen treten mit dem Abschluss der SUSE-Übernahme in Kraft. »Durch die Kombination der Open Source-Expertise von SUSE mit Novells Netzwerkdiensten, Sicherheitslösungen, Consulting-, Trainings- und Supporteinheiten erhalten Unternehmenskunden von Novell nun umfassende, sichere und verlässliche Linux-Lösungen für Server und Desktop aus einer Hand«, so das Unternehmen.

Noch letzte Woche dementierte SUSE aufkommende Gerüchte, wonach Novell das Softwarehaus übernehmen will. Alles falsch, lautete das einheitliche Echo aus dem SuSE-Lager, trotz der Tatsache, dass der CEO des Unternehmens, Richard Seibt, eine Übernahme durch einen Branchenriesen nicht ausschließen wollte. Nun zeigt sich der Manager zufrieden: »Mit Novells globaler Präsenz und Marketingexpertise, kombiniert mit dem hervorragenden Ruf dieses Unternehmens hinsichtlich Sicherheit, Verlässlichkeit und erstklassigem Kunden-Support erreichen wir die nächste Stufe für SUSE LINUX.« Auch Novell zeigte sich von der Übernahme sichtlich begeistert. »Der Kauf von SUSE LINUX rundet das Profil von Novell als Lieferant vollständiger Linux-Lösungen für Unternehmen ab«, so Jack Messman, Chairman und CEO von Novell. »Kein anderer Linux-Anbieter verfügt neben Novell über vergleichbare Betriebssystemerfahrungen und Support-Kapazitäten. Novell investiert signifikant in die Bereitstellung von Ressourcen, die es unseren Kunden ermöglichen, Linux ohne jegliche Vorbehalte im unternehmenskritischen Umfeld einzusetzen und von der Freiheit und den Vorzügen von Open Source-Software zu profitieren.«

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung