Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Oktober 1999, 08:33

Unternehmen

LINUX-Dienstleister ID-Pro auf Wachstumskurs

Eine internationale Investorengruppe hat sich in größerem Umfang an der ID-PRO AG beteiligt, um den Linux-Markt in Deutschland schneller zu erschließen.

Dies teilte der Sprecher des Unternehmens, Daniel Riek, im Vorfeld der Düsseldorfer exponet'99 am Montag (4.10.) mit.
Die ID-PRO AG ist aus der Fusion der beiden LINUX-Beratungs- und Dienstleistungs-Unternehmen ID-PRO GmbH aus Bonn und DI Delta Internet GmbH aus Arnsberg hervorgegangen. Die Arbeitsbereiche des neuen Unternehmens erstrecken sich von Consulting, über System-Implementierung, Support und Training bis hin zur Open-Source-Software-Entwicklung. Die ID-PRO AG will mit ihren umfassenden Kompetenzen im Bereich des alternativen Betriebsystems Linux und Linux-basierten Anwendungen als Schnittstelle zwischen professionellen Geschäftsanwendungen und der Welt der Open-Source Software tätig sein.
"Das verabredete Investment ermöglicht es, den vorgesehenen Wachstumskurs verstärkt fortzusetzen und unsere Position als eines der führenden deutschen LINUX-Beratungsunternehmen auszubauen", so Firmensprecher Daniel Riek. "Dementsprechend werden wir in den nächsten Monaten Niederlassungen als LINUX-Competence-Center in wichtigen deutschen Zentren eröffnen, um unseren Kunden jederzeit vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen." Als erste einer Reihe weiterer Niederlassungs-Standorte nannte Riek die Städte Frankfurt und Hamburg. Zentrale Dienstleistungen wie telefonische Beratung und Support-Hotlines bietet das Unternehmen von Bonn aus an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung