Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. Januar 2004, 18:49

Software::Kernel

Kernel 2.6.1 freigegeben

Drei Wochen [a 0.6302]nach Kernel 2.6.0[/a] haben Linus Torvalds und Andrew Morton die Version 2.6.1 des Kernels freigegeben.

Das Kernel-Team hat die neue Version 2.6.1 des Linux-Kernels zum Download bereitgestellt. Die neue Version erfuhr im Vergleich zum Kernel 2.6.0 (2.6) eine Vielzahl an Änderungen, die vor allem zahlreiche Fehler und Ungereimtheiten, unter anderem auch die ungenügende Überprüfung in der Funktion do_mremap(), die zum Anpassen des virtuellen Speichers dient, beheben. Neben MSI und einer besseren EFI-Unterstützung sowie internen API-Änderungen hat der neue Kernel nur wenige Neuerungen zu bieten. Das Korrigieren von Fehlern scheint dem aktuellen Maintainer Andrew Morton besonders am Herzen gelegen zu sein. Mit knapp 4,5 MB unkomprimiert ist der Patch nicht gerade klein ausgefallen. 998 von insgesamt 15985 Dateien des Kernels wurden geändert.

Der neue Kernel kann ab sofort vom Server des Kernel-Projektes und vielen Mirrors auf den heimischen Rechner heruntergeladen werden. Wer neue Funktionen im Kernel ausprobieren möchte, dem bietet Morton ab sofort eine aktuelle Version des mm-Zweiges zum Download an. Neben einem ALSA-Update enthält das Release 2.6.1-mm1 unter anderem signifikante Änderungen das NFS-Clients sowie s390- und IA64-Updates. (Dank an Hansi Glaser.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung