Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. Januar 2004, 00:57

Unternehmen

SGI bringt Altix 350

SGI hat eine kleinere Variante des Altix 3000-Supercomputers unter der Bezeichnung Altix 350 auf den Markt gebracht.

In den Altix-Systemen verrichten Itanium 2-Prozessoren ihren Dienst unter einem Linux-SMP-Kernel. Während die »großen« Altix 3000-Supercomputer mit bis zu 64 Prozessoren laufen und damit die momentan größten Linux-SMP-Maschinen sind, sind im Altix 350 ein bis sechzehn Prozessoren im Einsatz. Die Prozessoren greifen auf bis zu 192 GB gemeinsamen Speicher zu, der in einer NUMA-Architektur organisiert ist. Das heißt, jeder Prozessor kann auf einen Teil des Speichers besonders schnell zugreifen, während der Zugriff auf den Rest etwas länger dauert.

Der Rechner soll nach SGI-Angaben bis zu 50 Prozent Preisersparnis und bis zu 75 Prozent mehr Performance bringen als die Angebote der Konkurrenten Sun, IBM und HP. Diesen Firmen will SGI Marktanteile im Bereich der technischen Berechnungen abnehmen, einem Marktsegment, das einem Umfang von 2,6 Milliarden US-Dollar pro Jahr haben soll.

Einer der Vorteile des Altix-Rechners ist laut SGI der Einsatz von Linux anstelle von proprietären UNIX-Systemen wie bei der Konkurrenz. Über einhundert technische Applikationen sollen bereits für das System bereitstehen. (Dank an Benjamin Wirtz und Andreas Wozniak.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: SMP? (Lothar, Mi, 14. Januar 2004)
Re: SMP? (Hans-Joachim Daniels, Mi, 14. Januar 2004)
Re: SMP? (Christoph Hellwig, Mi, 14. Januar 2004)
SMP? (Ja Natürlich, Mi, 14. Januar 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung