Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 15. Januar 2004, 23:20

Erste Live-CD mit voller NTFS-Schreibunterstützung

Die erste Version der Knoppix-basierten LinuxDefender Live!CD wurde auf der LinuxConf 2003, der jährlichen Konferenz der rumänischen Linux Users Group (RLUG) vorgestellt.

In der LinuxDefender Live! CD werden zwei bahnbrechende Konzepte zu einem neuartigen Ganzen verbunden. Zum einen die Live-CD, die es ermöglicht, Linux auf einem beliebigen Rechner einfach mal auszuprobieren, weil es die Festplatte nicht verändert. Knoppix war darin der Vorreiter, einerseits wegen der Kompression des Dateisystems, andererseits durch die hervorragende automatische Erkennung und Konfiguration der Hardware. Jeder Software-Entwickler kann nach ein wenig Einarbeitung eine eigene angepaßte Variante von Knoppix erstellen, wovon bereits reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Das zweite Konzept ist das Einbinden eines Windows-Treibers in das System, um einen vollen (lesenden und schreibenden) Zugriff auf NTFS-Dateisysteme zu erhalten. Ein Vorreiter hiervon war das kommerzielle Produkt DriverLoader, die Grundidee dürfte sich jedoch bis zu den Anfängen des WINE-Projektes zurückverfolgen lassen.

Doch LinuxDefender Live! bietet noch mehr: Sie ist ein Rettungssystem für Linux und enthält außerdem den ersten Samba 3-kompatiblen kommerziellen Virenscanner. Dieser Scanner und Spam-Filter, BitDefender, ist in einer kostenlosen Linux-Version erhältlich und wurde auf dieser CD nahtlos in den Mailserver und in den KDE-Desktop integriert. Er wird über ein Webmin-Modul verwaltet.

Die CD ist als ISO-Image von den FTP-Servern ftp.bitdefender.com und ftp.bitdefender.ro erhältlich. (Dank an Guido Aselmann.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung