Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 18. Januar 2004, 21:58

Unternehmen

HP und IBM melden Umsatzsteigerungen

HP hat für das Geschäftsjahr 2003 einen Linux-Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar angegeben, eine Steigerung um vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wie vor Jahresfrist ist HP der wohl größte Anbieter von Linux weltweit. Mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar hat HP im Jahr 2003 mit Linux eingenommen, vierzig Prozent mehr als im Jahr 2002. Diese Zahl ist die Summe aus Hardware- und Software-Verkäufen und Dienstleistungen. Martin Fink, der Vizepräsident für Linux von HP, sprach von einem hervorragenden Jahr für Linux bei HP. Gleichzeitig gab HP neue Angebote mit Linux bekannt und hofft, im Jahr 2004 den Umsatz mit Linux noch steigern zu können.

Auch IBM meldet gute Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2003, allerdings ohne den Linux-Anteil zu beziffern. Das Unternehmen hat bei einem Umsatz von 89,1 Milliarden US-Dollar 7,6 Milliarden verdient (Vorjahr: 81,2 und 5,3 Milliarden). Wieviel davon auf Linux entfiel, gab IBM nicht an. Im letzten Jahr hatte IBM allerdings einen Umsatz von rund einer Milliarde US-Dollar mit Linux angegeben, deutlich weniger als HP. (Dank an Reiner Schischke.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung