Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. Januar 2004, 23:59

Software::Büro

Großeinsatz für OpenOffice in Frankreich

Über 100.000 Workstations in französischen Behörden werden nach und nach auf OpenOffice.org umgestellt.

Die kostengünstige und freie Alternative zu Microsoft Office wurde vom Innenminsterium bereits seit dem Jahr 2000 evaluiert. Im Jahr 2002 begann man dann damit, sie im großen Stil einzusetzen. 15.000 Rechner, vor allem bei der Polizei, wurden in jenem Jahr umgestellt. Im Jahr 2003 kamen anscheinend weitere 30.000, auch von anderen Behörden, hinzu.

Die eingesetzte Version ist offenbar die 1.0. Sie löst das Office-Paket Office 97 von Microsoft ab. Vor allem die Einsparungen an Lizenzkosten gaben für das Ministerium den Ausschlag. Allerdings wurde kein Betrag für die Einsparung genannt. Schwierigkeiten bei der Umstellung gab es offenbar keine.

Technischen Support finden die Anwender in internen Foren im Intranet, auf der Webseite von OpenOffice.org und den dort verfügbaren Mailinglisten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung