Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Januar 2004, 00:27

US-Autozubehörkette stellt auf Linux um

CSK Auto, die größte Autozubehörkette im Westen der USA mit 1100 Filialen in 19 Staaten, stellt ihre Kassensysteme auf eine Linux-Lösung um.

Die Systemumstellung wird vom Open-Source-Spezialisten Ultimate Technology vorgenommen.

Ultimate bietet ein Kassensystem an, das auf SuSE Linux beruht. Nach eigenen Angaben ist es ein integriertes System mit offener Architektur, flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten und guter Wartbarkeit. Es verwendet normale PC-Hardware.

Gleichzeitig muß CSK seine bisherige Kassensoftware noch verwenden können, da nicht alle Filialen gleichzeitig umgestellt werden können. Dafür hat Ultimate eine Middleware entwickelt. Diese erlaubt es dem alten Kassensystem, einem UNIX-System, das auf spezifische Hardware festgelegt ist, mit der neuen Hardware zusammenzuarbeiten. Auch die Backup-Kassensoftware mußte auf das neue System migriert werden.

Zu den Kosten wurden keine Angaben gemacht, doch sollen die Wartungskosten in Zukunft niedriger sein als bisher. Wichtig war dem Autozubehör-Händler auch, eine veraltete Software ersetzen und in Zukunft einfach neue Software hinzufügen zu können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Schade... (ax, Di, 20. Januar 2004)
Re[2]: Schade... (peegirl, Di, 20. Januar 2004)
Re: Voller Erfolg..... (Rübezahl, Di, 20. Januar 2004)
Re[2]: Kernel Panic Alarm (Jörg, Di, 20. Januar 2004)
Re: Schade... (NaJa, Di, 20. Januar 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung