Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Januar 2004, 15:04

Software::Desktop

X.org und XFree86 verschmelzen

Wie Mitglieder des X Konsortiums, Core-Mitglieder von XFree86 und Havoc Pennington von freedesktop.org während der LinuxWorld Expo 2004 in New York bekannt gaben, werden beide Organisationen zu einer produktiven Einheit verschmelzen.

X.org ist in eine Non-Profit-Organisation umgewandelt worden und wird sich nicht mehr X Konsortium nennen, sondern einfach die Bezeichnung X.org führen. Die neue, reformierte Gruppe will zudem das altbewährte X Window System nicht nur um kleinere Gimmicks erweitern, sondern den Server mit neuen Funktionen ausstatten. Welche das sein werden, gaben die Beteiligten nicht bekannt. Die neue Mission von X.org wird dabei die Förderung des Open Source X Window Systems und der Desktop-Entwicklung darstellen.

Eine weitere Neuerung der Strukturen von X wird die engere Zusammenarbeit mit individuellen Entwicklern und eine offene Entwicklung sein. Im Gegensatz zum alten Core-Team wird das neue/alte System auch von Gelegenheitshackern programmiert werden können - eine Tatsache, die bis Dato in Kreisen von XFree86 nicht selbstverständlich war.

Die weitere Entwicklung des X Window Systems wird unter der Ägide von freedesktop.org stattfinden. Freedesktop.org selbst ist kein Entwicklungsprojekt, sondern will lediglich Richtlinien verabschieden. »Historisch gesehen war [freedesktop.org] nur eine Web-Seite und eine Mailingliste«, so Pennington. Alle Entwicklungsprojekte, die auf den Seiten von freedesktop.org eine Heimat finden, sind autarke Projekte.

Damit ist auch das Rätsel gelöst, wie die Entwicklung von XFree86 weitergehen soll, nachdem das Core-Team nicht mehr existiert. Die Anlaufstelle für alle Entwickler ist in Zukunft http://www.freedesktop.org/Software/xorg.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung