Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 30. Januar 2004, 10:20

Gesellschaft::Politik/Recht

LSB soll ISO-Standard werden

Die Bestrebungen, eine einheitliche Umgebung auf Linux-Systemen zu kreieren, soll bereits 2005 in der Deklaration der Linux Standard Base (LSB) zu einem ISO-Standard münden.

Wie die Free Standards Group, zentrale Anlaufstelle für Standardfragen zu Linux, bekannt gab, wurde die Gruppe von der internationalen Organisation für Standards, dem Joint Technical Committee of ISO (JTS), und der IEC (International Electrotechnical Commission) als offizieller Entscheider der Spezifikationen für Linux bestätigt. In der kommenden Monaten plant die Free Standards Group, zusammen mit den Mitgliedern die Spezifikation für LSB 2.0 der IEC JTC für eine offizielle Anerkennung als Standard vorzulegen. Läuft alles nach Plan, so dürfte bereits Mitte 2005 LSB als offizieller Standard für Linux gelten und strikte Regeln für die Distributoren auferlegen.

Die Linux Standard Base wurde zum ersten Mal in einer frühen Version 2001 vorgelegt. Das Papier, das von der Free Standards Group erstellt wird, enthält eine Vielzahl von Standards, die im Laufe der Jahre bereits unter Linux sowohl von Distributoren und Entwicklern teilweise verwendet wurden. Neben ISO C90 und C99, ELF und TIS 1.2, FHS, LFS 1.5, POSIX.1 und POSIX.2 flossen in LSB sowohl SUS wie auch »X Base Standards« ein. Kreiert wird LSB neben der Community unter anderem durch die Distributoren Caldera/SCO, Mandrake, Red Hat, SuSE und Turbolinux. Weitere Initiatoren des Standards sind unter anderem von IBM, Intel, HP, Dell, Sun und andere. Unterstützt wird LSB unter anderem von Japan Linux Association, Linux International, Linux Professional Institute (LPI), OSDL und der USENIX Association.

Wie Scott McNeil, Director der Free Standards Group bekannt gab, ist die Bestrebung und die Anerkennung eine »exzellente News für die LSB und Linux«. Nach seiner Meinung steht der Gruppe noch viel Arbeit bevor. Noch in diesem Jahr will die FSG einen ersten Entwurf der LSB 2.0 kreieren und zur Diskussion an die Community richten. Erst danach, gegen Ende diesen Jahres, wird die LSB 2.0 weitergereicht und einen offiziellen Standard darstellen, so McNeil gegenüber internetnews.com. Damit würde Linux, im Gegensatz zu Windows, ein offizieller Standard.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung