Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Februar 2004, 11:40

Software::Entwicklung

Opie stellt Entwicklungskit für mobile Anwendungen bereit

Das Team des Open Palmtop Integrated Environment (Opie) stellt das offizielle Source Development Kit (SDK) seiner mobilen OpenSource-Plattform vor.

Das Paket besteht aus einem API (Application Programming Interface), einer Erweiterung für das OpenSource-IDE KDevelop3 sowie Bindings für Python und Unterstützung des Deployments. Damit will das Projekt allen Entwicklern die notwendigen Hilfsmittel in die Hand geben, um professionelle und offene Anwendungen auf Basis der Opie-Plattform für alle Arten von Linux basierten PDAs und EmbeddedDevices zu entwickeln. Das Entwicklungspaket kann über die Opie-Website http://opie.handhelds.org bezogen werden.

Opie enthält ein Framework für Personal Information Management (PIM), eine Reihe verschiedener Produktivitäts-Anwendungen, erweiterte Multimedia-Fähigkeiten und Dokumentenmodell, Netzwerk- und Kommunikationswerkzeuge sowie Mehrsprachigkeit für ein Dutzend weltweiter Sprachen. Basierend auf verbreiteten Standards wie XML, Obex, IrDA usw. ist das Opie-Framework in der Lage, mit Geräten der verschiedensten Art zu kommunizieren, vom Mobiltelefon bis hin zu Server-Backends. Das System wurde für mobile Geräte optimiert und unterstützt den Anwender mit Abkürzungen und einfacher Handhabung. Laut Angaben der Entwickler hat sich Opie zum fortgeschrittensten offenen graphischen Framework für Linux basierte Geräte entwickelt. Referenzimplementierungen existieren für HP iPAQ und Sharp Zaurus PDAs sowie für Simpad und Rames-Boards.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung