Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 28. Februar 2004, 11:59

Software::Security

Nmap entzieht SCO Lizenz

Die Nmap-Entwickler verbieten SCO, ihre Software zu verbreiten.

Die kürzlich erschienene Version 3.50 des Security-Scanners Nmap bringt eine außergewöhnliche Neuerung mit sich: Die Entwickler entziehen SCO das Recht, Nmap zu verbreiten. Dieser Schritt wird durch SCOs Verhalten begründet. Das Unternehmen fordere Lizenzgebühren für die Nutzung von Linux und erkenne die GPL nicht an. Trotzdem verbreite SCO unter anderem das GPL-lizenzierte Nmap, zumindest auf der sogenannten »Supplemental Open Source CD«.

Als Antwort auf diese offensichtliche Lizenzverletzung und unter Berufung auf Paragraph 4 der GPL entziehen die Nmap-Entwickler SCO nun das Recht, irgendeine Nmap-Version in irgendeinem SCO-Produkt zu verbreiten. Dieser Schritt bezieht sich auch ohne Einschränkungen auf die Produkte OpenLinux, Skunkware, OpenServer und UNIXWare. Darüberhinaus stellten die Entwickler die Unterstützung der OpenServer- und UNIXWare-Plattformen ein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung