Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. März 2004, 01:51

Software::Distributionen::Mandriva

Mandrakelinux 10.0 Community vorgestellt

Nach einer langen und sehr ausgiebigen Testphase hat der französische Distributor MandrakeSoft die Mandrakelinux 10.0 Community Distribution fertig gestellt.

Der weitgehend automatisierte Installationsprozess

Der weitgehend automatisierte Installationsprozess

Die stabile Version von Mandrakelinux 10 präsentiert sich aktuell. Aufbauend auf Kernel 2.6.3 und Glibc 2.3.3 mit NPTL-Support (Native POSIX Threads Library) bietet Mandrakelinux 10.0 Community eine Reihe neuer Applikationen und interessanter Verbesserungen. Die wohl gravierendste Änderung stellt der erstmalige Einsatz des neuen Kernels 2.6.3 dar. Neben KDE 3.2, GNOME 2.4.2, OpenOffice.org 1.1, KOffice 1.3.7 und Gnumeric 1.2.6 stellt der Produzent auch Mozilla 1.6 und GIMP 1.2.5 zur Verfügung. Mit der Verwendung von XFree86 4.3 zieht MandrakeSoft darüber hinaus die Konsequenzen aus der Feststellung, dass die neue Lizenz von XFree86 Probleme bereiten könnte und schwerwiegende Lizenzkonflikte mit einigen anderen Paketen heraufbeschwört.

Neben einer automatischen Erkennung von Druckern vermag Mandrakelinux 10 NTFS-Partitionen zu verändern. Laut MandrakeSoft wurde außerdem das Mandrake Kontrollzentrum überarbeitet, das einen einfachen Zugriff auf alle Konfigurationskomponenten der Distribution ermöglicht. Auch der Desktop-Benutzer sieht sich einem verbesserten System gegenüber: Die Verbesserungen im Desktop-Bereich enthalten ein neues Mandrakegalaxy 2 Desktoptheme und eine neue Menüstruktur. Darüber hinaus steht das neue »Magicdev« zur Verfügung: Magicdev bietet eine dynamische CD-Unterstützung, durch die nach Einlegen einer CD oder DVD automatisch eine entsprechende Anwendung gestartet wird. »Mandrakelinux 10.0 markiert den Beginn einer neu erstarkten Zielsetzung bei Mandrakesoft, Linux weltweit zu größerer Bedeutung zu verhelfen«, so François Bancilhon, CEO von Mandrakesoft. »Wir sind fest davon überzeugt, dass Mandrakelinux 10.0 als perfektes Beispiel eines Linuxproduktes aufgenommen wird, das sowohl Endbenutzern als auch Unternehmen zur Migration hinweg von proprietären Betriebssystemen verhilft.«

Das neue Produkt steht ab sofort für Mitglieder des Mandrakeclubs zum Download bereit. Für Klubmitglieder der Silberklasse und höher stehen zusätzliche ISO-Dateien mit kommerziellen Anwendungen (Acrobat Reader, Real Player, NVIDIA Treiber, etc.) zur Verfügung. Ein DVD-Set kann für 54 Euro (ohne Support) im Mandrakestore vorbestellt werden. »Ein wenig später«, so der Distributor, werden die ISO-Images auch für den öffentlichen Download bereit gestellt werden.

Bereits im Mai wird MandrakeSoft drei verschiedene Pakete vorstellen. Discovery, eine Desktop-Edition für Linux-Einsteiger, PowerPack, ein Produkt für Poweruser, und PowerPack+, eine Desktop- und Server-Edition für kleine bis mittlere Unternehmen, werden technischen Installationssupport, Handbücher und neue Mandrakesoft-Dienstleistungen und -Tools enthalten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung